Power-Quality-Messungen nach DIN EN 50160 oder EN 61000-2-4                     


Unregelmäßigkeiten an elektrischen Geräten oder Anlagen, können unterschiedliche Gründe haben:

Die im Kraftwerk erzeugte elektrische Spannung ist auf ihrem Weg zum Verbraucher in den Transport- und Verteilernetzen verschiedensten Beeinflussungen ausgesetzt. Sei es von außen (z.B. atmosphärische Störungen oder Leitungsbeschädigungen) oder auch Einwirkungen, die beim Gebrauch elektrischer Betriebsmittel entstehen (sogenannte Netzrückwirkungen). Diese physikalisch bedingten Beeinflussungen machen es dem Netzbetreiber (EVU) unmöglich, dem Kunden jederzeit eine gleichbleibende elektrische Spannung zu liefern.   

                                                     

                                                    

Damit alle elektrischen Geräte ohne Probleme funktionieren, gibt es eine Norm welche die Spannungsqualität beschreibt und für die Netzbetreiber einzuhalten ist, die DIN EN 50160. Sie gibt die elektrische Spannung am Übergabepunkt (Hausanschlusskasten) von 230 Volt vor, bei einer Toleranz von +10% (auf 253 Volt) und auf -10% (auf 207 Volt), gemessen als 10-Minuten-Mittelwerte. Aber auch schnelle Spannungsänderungen, Flicker (Leuchtdichteschwankungen), Unsymmetrie, Signalspannungen, Frequenz, sowie harmonische Oberschwingungen (Vielfache der Grundfrequenz) werden in dieser Norm bewertet. Abweichungen können sich z.B. durch Lichtflackern, Bildschirmverzerrungen, surrende Lautsprecher oder vielfältige andere Störungssymptome bemerkbar machen. Die Auslöser hierfür können vielfältig sein, z.B.: Photovoltaikanlagen, Baukräne, frequenzgesteuerte Maschinen, Energiesparlampen, Leitungsbeschädigungen u.v.a.m.

Um die möglichen Ursachen von Störungen einzugrenzen werden Spannungsqualitätsmessungen mit Netzanalysatoren durchgeführt, welche alle relevanten Parameter über eine Woche aufzeichnen. Nach der Auswertung können dann gezielt Maßnahmen eingeleitet werden, um die Störungszustände zu eliminieren bzw. zu minimieren.

Wir verwenden für unsere Messungen ausschließlich kalibrierte Messgeräte der Firmen:
a-eberle, Gossen-Metrawatt, testo, Fluke und Megger

   

  

Unser Partner für kalibrierte Netzanalysatoren nach EN 61000-4-30 Class A: